SMART&WISE

Seit April 2018 leitet und bearbeitet das Ingenieurbüro Scheer das Projekt "Smarte und verlässliche Wasser- und Abwasserinfrastrukturen für unsere Zukunftsstädte in Indien und Deutschland"

Projektpartner:

Ingenieurbüro Scheer, Oberstdorf (D) (Projektleitung)

Tamil Nadu Water Investment Company Limited, Chennai (IND)

Indian Institute of Technology Madras, Chennai (IND)

Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern (D)

tandler.com GmbH, Buch am Erlbach (D)

Das übergreifende Gesamtziel des Projektes ist es, die Einführung von verlässlichen und nachhaltigen Wasser- und Abwasserinfrastruktursystemen (WIS) mit einem Mehrwert im Kontext von „Smart Cities“ zu unterstützen. Systematische Planungsmethoden und -werkzeuge werden entwickelt, um heutigen und zukünftigen Herausforderungen auf drei Ebenen zu begegnen: von konventionellen über fortgeschrittenen bis hin zu „smarten“ WIS. Z.B. sollen systematische konventionelle Planungsschritte automatisiert werden. Weitergehende WIS beinhalten dezentralisierte und ressourcenorientierte Technologien. Es werden auf mathematischen Optimierungsmethoden basierende Planungsmethoden entwickelt, die die optimalen Kombinationen dieser innovativen Technologien ermitteln. Forschung auf dem Gebiet der smarten WIS befasst sich mit Schnittstellen zwischen WIS und „Smart City Konzepten“. Synergien zwischen WIS und Stadtplanung werden untersucht und herausgearbeitet, weil diese motivierende Aspekte für die Umsetzung von smartem WIS sind. Die entwickelten Methoden und Werkzeuge werden in Pilotprojekten in Indien (Coimbatore) und Deutschland angewendet. Die Berücksichtigung von länderspezifisch unterschiedliche Bedingungen und Eigenschaften der Pilotstudien und -gebiete, zum Beispiel lokale Klimaverhältnisse, Bevölkerungsdichte und bereits existierende Infrastruktur, führt zu robusten Systemen, die extremen Randbedingungen unter veränderlichen Bedingungen standhalten. Bilaterale Forschungsgruppen werden, in Zusammenarbeit mit lokalen Stakeholdern, smarte WIS Lösungen identifizieren, die in Stadtplanungsprozesse integriert werden. Projektergebnisse werden über Schulungsprogramme verbreitet und von den Projektpartnern als Planungsdienstleistungen an Planern und Entscheidungsträgern weiter gegeben.

Das Projekt SMART&WISE wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Förderkennzeichen AZ 01DQ17019A.